Boorberg Verlag

Dr. Matthias Kopp

Insgesamt 7 Fachbeiträge

Jahr
2018 (6)
2017 (1)

Sachgebiet
Rechtliches (4)
Sicherheit im Wandel der ... (1)
Sicherheitsanalysen und -... (1)
Sicherheitsrisiken/Bedroh... (1)

Voraussetzungen der Strafbarkeit – Was prüft ein Strafrichter?

20.02.2018 · Autor: Dr. Matthias Kopp

Anlass: Aufklärung über rechtliche Grundlagen

Schlagwörter: Straftat, Tatbestand, Rechtswidrigkeit , Schuld, Vorsatz

Als jemand, der in der Sicherheitsbranche tätig ist, ist man stets umgeben von potentiellen und tatsächlichen Straftaten. Einerseits soll man ja gerade diese verhindern (etwa als Mitarbeiter einer Security-Einheit zur Bewachung im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken). Andererseits begeht man zur Abwehr Handlungen (etwa das Niederschlagen eines Angreifers), welche, je nach Kontext, selbst Straftatbestände erfüllen, wie der Jurist sagt, also bei Vorliegen weiterer Voraussetzungen selbst strafbar wären. Wann also liegt eine Straftat vor?      mehr...


Das „Gaffen“ am Unfallort – wann ist Schaulust rechtswidrig?

14.02.2018 · Autor: Dr. Matthias Kopp

Anlass: Aktuelle Debatte, Gesetzesänderung

Schlagwörter: Gaffer, Ordnungswidrigkeit, Rettungskräfte, Feuerwehr, Schaulustige, Unfall, Straftat

Der Beitrag zeigt auf, mit welchen rechtlichen Konsequenzen es verbunden sein kann, wenn Menschen als „Gaffer“ auftreten, also bei Unglücksfällen und Rettungseinsätzen zusehen, diese filmen oder sogar aktiv behindern. Ein solches Verhalten kann einerseits ordnungswidrig sein und andererseits sogar Straftatbestände erfüllen.      mehr...


Gewalt an Schulen – Die Polizei gibt Hinweise zur Prävention

29.01.2018 · Autor: Dr. Matthias Kopp

Anlass: Aktuelle Debatte

Schlagwörter: Gewalt, Schule , Mobbing, Cybermobbing, Intensivtäter, Prävention

Dieser Beitrag widmet sich der grundsätzlichen Thematik des Umgangs mit dem Thema Gewalt und der Rolle der Schulen bei der Prävention. Grundlage hierfür ist ein Beitrag der Polizeien der Länder und des Bundes, den diese auf ihrer Homepage veröffentlicht haben und insbesondere das dort veröffentlichte Informationsheft „Herausforderung Gewalt“.      mehr...


Die Masche mit den Marken – DPMA warnt vor „irreführenden Zahlungsaufforderungen“

21.01.2018 · Autor: Dr. Matthias Kopp

Anlass: Warnung des DPMA und anderer Institutionen

Schlagwörter: Marken, Markenschutz, DPMA, Warnung

Schon seit Jahren warnt das Deutsche Patent- und Markenamt vor Schreiben im Zusammenhang mit Markenschutzrechten. Diese werden vor allem an Inhaber entsprechender Rechte versandt, um sie zu Zahlungen zu bewegen. Der Beitrag erklärt die Hintergründe und zeigt, worauf Betroffene achten sollten.      mehr...


Tierhalterhaftung beim Zusammenspiel mehrerer Hunde

16.01.2018 · Autor: Dr. Matthias Kopp

Anlass: Urteil des OLG München vom 23.06.2017 – 10 U 4540/16

Schlagwörter: Hunde, Rudel, Jagdspiel, Verletzungen, Gesamtschuld, Tierhalterhaftung

Der Beitrag beschäftigt sich nach einer kurzen, allgemeinen Einführung in die Tierhalterhaftung mit der Frage, wer heute in Deutschland zahlen muss, wenn in einen Unglücksfall mehrere Hunde verwickelt sind. Dabei zeigt sich, dass es bei mehreren spielenden Hunden nicht darauf ankommt, welche Rolle das jeweilige Tier im Spiel einnimmt und wessen Hund direkt den Unfall verursacht. Vielmehr haften in diesen Fällen grundsätzlich alle Hundehalter gemeinsam.      mehr...


Verwirrung um „Women‘s Safety Area“ in Berlin – Eine Klarstellung

10.01.2018 · Autor: Dr. Matthias Kopp

Anlass: Tagespolitische Debatte

Schlagwörter: Silvester, Frauen, Sicherheitszone, Women's Safety Area, Oktoberfest

Dieser Beitrag will bestehende Missverständnisse über eine Maßnahme bei der Silvesterfeier am Brandenburger Tor in Berlin beheben. Dort war eine sogenannte „Women‘s Safety Area“, also eine Sicherheitszone für Frauen eingerichtet worden. Dabei handelte es sich jedoch nicht um einen abgegrenzten Bereich, in dem Frauen ungestört feiern können sollten, sondern um eine Anlaufstelle in einem Zelt des DRK, welche es in dieser Form unter anderem schon seit Jahren auf dem Münchener Oktoberfest gibt.      mehr...


Widerruf des Waffenscheins bei „Reichsbürgern“

13.12.2017 · Autor: Dr. Matthias Kopp

Anlass: Beschluss des VGH München vom 05.10.2017 – 21 CS 17.1300

Schlagwörter: Reichsbürger, Sicherheitsrisiko, Rechtsordnung, § 5 WaffG, Waffenschein

Der VGH München hat entschieden, dass es rechtmäßig ist, jemandem den Waffenschein zu entziehen, wenn er sich wie ein sogenannter „Reichsbürger“ verhält, also die Existenz und Legitimation der Bundesrepublik Deutschland und seiner Gesetze verneint. Denn wer vorgibt, dass ein bestimmtes Gesetz nicht rechtmäßig existiere, wie etwa auch das Waffengesetz (WaffG), lässt auch befürchten, dass er es nicht einhalten wird.      mehr...


<< Erste< zurück1weiter >Letzte >>

-