Boorberg Verlag

A.3 Aktuelles und Grundlagen - Sonstige Rahmenbedingungen

Insgesamt 249 Fachbeiträge

Jahr
2018 (15)
2017 (9)
2016 (6)
2015 (10)
2014 (3)
2013 (11)
2012 (22)
2011 (32)
2010 (32)
2009 (24)
mehr >>

Autor
Weiße, Günther K. (145)
Kaiser, Dieter (35)
Weber, Lutz-Achim (9)
Ehses, Herbert (5)
Gerber, Claus (5)
Lydia Limpach (5)
Bückmann, Anna Kristina (4)
Christian Solmecke, LL.M. (4)
Krause, Alexander (4)
Buschbeck, Johannes (3)
mehr >>

Sicherheit: „Es gibt keine Allheillösung“

18.07.2018 · Autor: Endreß, Dr., Christian

Anlass: 14. Sicherheitstag ASW NRW

Schlagwörter: 14. Sicherheitstag , ASW, NRW

Unter der Schirmherrschaft des nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul diskutierten Experten am 4. Juli in Recklinghausen über das Thema „Globale Megatrends und die Auswirkungen auf die Sicherheit der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen“. Fast 140 Sicherheitsexperten aus Unternehmen, Verbänden und Behörden waren der Einladung der Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. gefolgt und erhielten fachlich relevante Informationen und neue Einblicke in die Sicherheitsdebatte von ausgewiesenen Fachleuten.      mehr...


Facebook, Fußball und Grundrechte

13.06.2018 · Autor: Sojka, Dr. Sonja

Anlass: BVerfG, Beschluss vom 11.04.2018

Schlagwörter: Facebook, Fußball, Grundrechte

Auf den ersten Blick mag man sich fragen, was Facebook und Fußball denn mit Grundrechten zu tun haben, wo diese doch nach Art. 1 Abs. 3 Grundgesetz (GG) „nur“ die staatliche Gewalt als solche zur Achtung der Grundrechte verpflichten. Nach einer aktuellen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts und einer aktuellen Entscheidung des Landgerichts Frankfurt am Main haben Facebook und Fußball ganz schön viel mit der Beachtung der Grundrechte zu tun.      mehr...


PKS 2017: Kein realer Rückgang der Kriminalität

16.05.2018 · Autor: Prof. Dr. Dienstbühl, Dorothee

Anlass: Veröffentlichung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Berichtsjahr 2017

Schlagwörter: PKS, Kriminalität, Diebstahl, Wohnungseinbruch

Das Bundesministerium des Innern verkündet in seiner Pressemitteilung vom 8. Mai 2018: „Niedrigste Zahl an verübten Straftaten seit 1992“. Dabei sind Formulierungen, die einen realen Rückgang der Kriminalität postulieren, irreführend. Und während vor allem Diebstahlsdelikte in ihren Erfassungswerten deutlich einbrechen, steigen die Zahlen erfasster Roheitsdelikte sowie die der registrierten Drogenkriminalität deutlich an.      mehr...


Krypto-Währungen am Beispiel Bitcoin

30.04.2018 · Autor: Birgit Reindl, Christian Kubik

Schlagwörter: Bitcoin, virtuelles Zahlungsmittel, Digitalwährung, Krypto-Währung

Verschiedene Krypto-Währungen sind seit einigen Jahren auf dem Markt. Es handelt sich hierbei um ein virtuelles Zahlungsmittel, sozusagen um eine digitale Geldmünze. In einem Bericht sind grundsätzliche Konstellationen im Zusammenhang mit Bitcoin zusammengestellt.      mehr...


Öffentliche Wahrnehmung der privaten Sicherheitswirtschaft - Teil 6

25.04.2018 · Autor: Lydia Limpach

Anlass: Masterarbeit

Schlagwörter: Sicherheitswirtschaft, Öffentliche Wahrnehmung

Im abschließenden Beitrag der im Sicherheitsmelder veröffentlichten Beitragsreihe über die öffentliche Wahrnehmung der privaten Sicherheitswirtschaft nimmt Lydia Limpach die Einflussfaktoren auf die Wahrnehmung für private Sicherheitsdienstleister in den Blick und unterbreitet Optimierungsvorschläge zur Verbesserung der Wahrnehmung für private Sicherheitsdienstleister.      mehr...


Sicherheit trotz Fachkräftemangel

11.04.2018 · Autor: Kretzschmar, Bettina

Anlass: Sächsische Grundsatzerklärung

„Akuter Personalmangel bei der Polizei“ – immer mehr Brennpunkte, aber zu wenig Polizeikräfte heißt es ständig in den Medien. Generell herrscht ein Fachkräftemangel in Deutschland: Bis 2060 wird sich die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland um rund 12 Millionen Personen reduzieren. Etwa 0,56 Prozent sind davon 2016 im Privaten Wach- und Sicherheitsgewerbe angestellt, 10.876 Polizeivollzugsbeamte sind in Sachsen und 268.175 im Landesbereich beschäftigt.      mehr...


Öffentliche Wahrnehmung der privaten Sicherheitswirtschaft - Teil 5

03.04.2018 · Autor: Lydia Limpach

Anlass: Masterarbeit

Schlagwörter: Sicherheitswirtschaft, Öffentliche Wahrnehmung, Öffentliche Medien

In einer losen Folge setzt sich der Sicherheitsmelder mit der öffentlichen Wahrnehmung der privaten Sicherheitswirtschaft auseinander. Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage ist es mehr denn je von Bedeutung, dass Sicherheitsunternehmen von der Gesellschaft anerkannt und respektiert werden. Lesen Sie im fünften Beitrag von Lydia Limpach, welche Rolle die Berichterstattung der Medien spielt.      mehr...


50. VSW-Jahrestagung 2018 - 50 Jahre VSW

15.03.2018 · Autor: Dietrich, Gero

Anlass: 50. VSW-Jahrestagung

Schlagwörter: 50. VSW-Jahrestagung

Anlässlich des 50jährigen Bestehens der VSW findet am 21. März 2018 die 50. VSW-Jahrestagung / Mitgliederversammlung im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz statt. Die diesjährige Tagung bietet in einem besonderen Rahmen eine Vielzahl von praxisorientierten und aktuellen Fachvorträgen, eine Diskussionsrunde sowie eine begleitende Ausstellung und ein besonderes Abendprogramm. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.      mehr...


Öffentliche Wahrnehmung der privaten Sicherheitswirtschaft - Teil 4

14.03.2018 · Autor: Lydia Limpach

Anlass: Masterarbeit

Schlagwörter: Sicherheitswirtschaft, Öffentliche Wahrnehmung, Branchenimage

In der Beitragsreihe des Sicherheitsmelders zur öffentlichen Wahrnehmung der privaten Sicherheitswirtschaft folgt hiermit der 4. Teil. Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage ist es mehr denn je von Bedeutung, dass Sicherheitsunternehmen von der Gesellschaft anerkannt und respektiert werden. Lesen Sie in diesem Beitrag von Lydia Limpach, welche Rolle die Qualität der Dienstleistung spielt.      mehr...


Kosten für privaten Sicherheitsdienst können steuerlich absetzbar sein

05.03.2018 · Autor: Buschbeck, Johannes

Anlass: Urteil des 13. Senats des FG Münster v. 11.12.2017, Az. 13 K 1045/15 E

Schlagwörter: Private Sicherheitsdienste, Steuer, Außergewöhnliche Belastung

Wer die Dienste eines privaten Sicherheitsdienstes in Anspruch nimmt, kann die Kosten unter Umständen als außergewöhnliche Belastung von der Steuer absetzen. Laut FG Münster ist dies dann zu bejahen, wenn die Aufwendungen notwendig und angemessen sind, um eine Gefahr für Leib und Leben abzuwehren.      mehr...


<< Erste< zurück123weiter >Letzte >>

-