Boorberg Verlag

(Un-)Sicherheit bei Großveranstaltungen – Neue Konzepte und Strategien

Der Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Jahr 2016 war eines der auslösenden Ereignisse, welches zu einem wesentlichen Umdenken im Hinblick auf die Veranstaltungssicherheit führte. Nach den Anschlägen der vergangenen Jahre, darunter insb. das Love-Parade Unglück im Jahr 2010, fokussierten sich die Anstrengungen darauf, aus den Mängeln zu lernen. Die Ereignisse von Paris, Berlin und Manchester waren jedoch für alle Akteure der Veranstaltungssicherheit fern jeglicher Vorstellungskraft.      mehr...

Letzter Wille zu Passwörtern und Co.

bb

Fanatische Fans – ein Albtraum nicht nur für Sportler

bb

BCM in der Praxis: Vorbereitung ist alles

Die meisten Menschen verstehen ihren Nachlass rein materiell: Immobilien, Bankvermögen oder Unternehmensanteile. Sie übersehen dabei digitale Nachlasswerte wie den Zugriff auf Mail-Accounts, den Firmen-Server, Daten in einer Cloud, Inhalte sozialer Netzwerke oder Online-Konten. Ohne Zugangsrechte sind Unternehmen von vielen Informationen abgenabelt, die elementar für den Firmenerfolg sind. Es drohen weitreichende Folgen für den Betrieb, die Mitarbeiter und die Unternehmerfamilie.      mehr...

Die weltweit bekannte Eiskunstlauf-Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin Katarina Witt hat in einem Interview 2013 konstatiert, dass insbesondere Prominente von fanatischen Fans verfolgt werden können und dass es Stalking immer geben werde. Besonders betroffen sind Sportler, Musiker, Schauspieler und sonstige Künstler. Opfer kann aber letztlich jeder Mensch werden, egal ob prominent oder nicht.      mehr...

Das Konzept der BCM-Academy kommt an: Bereits zum zweiten Mal folgten zahlreiche Expertinnen und Experten aus dem Bereich Sicherheit sowie Krisen- und Business-Continuity-Management der Einladung, um sich gemeinsam über aktuelle Entwicklungen und neue Ansätze zur Notfall- und Krisenvorsorge auszutauschen.      mehr...

Frühere Beiträge 123