Boorberg Verlag

Widerruf des Waffenscheins bei „Reichsbürgern“

Der VGH München hat entschieden, dass es rechtmäßig ist, jemandem den Waffenschein zu entziehen, wenn er sich wie ein sogenannter „Reichsbürger“ verhält, also die Existenz und Legitimation der Bundesrepublik Deutschland und seiner Gesetze verneint. Denn wer vorgibt, dass ein bestimmtes Gesetz nicht rechtmäßig existiere, wie etwa auch das Waffengesetz (WaffG), lässt auch befürchten, dass er es nicht einhalten wird.      mehr...

Die führenden Sicherheitsdienstleister in Deutschland

bb

Mitgehangen, mitgefangen!

bb

Wichtige Änderung § 81a StPO: Entnahme einer Blutprobe

Das aktuelle „Branchenbarometer“ des Marktanalysten Lünendonk stellt bei den 25 führenden Sicherheitsdienstleistern in Deutschland weiter steigendes Wachstum fest. Gegenüber dem Vorjahr wurde ein Wachstum von erneut rund 17 Prozent registriert. Die Auswertung hat ergeben, dass nun erstmals fünf Unternehmen die Marke von 200 Millionen Euro Jahresumsatz überschreiten. Für die kommenden Jahre sehen die Marktanalysten aber geringere Zuwachsraten.      mehr...

Dem Fiskus bleibt kaum etwas verborgen. Nicht nur durch den Ankauf von Steuer-CDs, sondern auch durch den Einsatz automatisierter Kontrollverfahren und anonyme Anzeigen kommen Steuerhinterziehungen immer häufiger ans Licht, jüngst auch durch journalistische Recherchenetzwerke („Panama Papers“, „Paradise Papers“). Steuerfahnder nehmen nicht nur Täter, sondern vermehrt auch Helfer und Beteiligte ins Visier. Das Ziel: Steuerhinterziehung soll genauso hart bestraft werden wie andere Delikte.      mehr...

Wichtige Änderung § 81a StPO: Durch Gesetz vom 17.08.2017 (BGBl. I S. 3202) wurde § 81a Abs. 2 StPO geändert. Damit kann die Polizei in bestimmten Fällen ohne eine richterliche Anordnung die Entnahme einer Blutprobe anordnen.      mehr...

Frühere Beiträge 123